++++++++ Jahresrückblick - Sturmflut 2017 ++++++++

Was für ein Jahr,

was für ein Jahr, WAS FÜR EIN JAHR! 
In Ora Mundi hielt auch in diesem Jahr wieder für jeden von uns eine wahnsinnig intensive Zeit bereit.
Schon wieder einen Haufen neuer Erfahrungen gesammelt, schon wieder viele wahnsinnige Momente durchlebt und schon wieder viele wunderbare Menschen kennengelernt.

Wir haben wohl mit den Stralsunder Wallensteintagen, in der bisher für uns schönsten Location gespielt. Genauso hat uns der Wahnsinn wunderbar abrockender Menschen in Hamburg gepackt.
Nicht zu vergessen die wahrscheinlich geilste Panne überhaupt in Oberlungwitz. 
Wir werden das nie wieder vergessen!

Mit dem Ende des Jahres wurde uns bewusst, in welch einem Sturm wir uns befunden haben und wie viel Kraft und Zuversicht es braucht, damit unsere Segel nicht reißen und die Crew durchhält. Gerade in Hinsicht auf die noch laufende Albumproduktion, ein Höllenritt! Wir haben schließlich die Ruder rausgeholt und sind einfach ohne Rettungsboot mit morschen Leinen durch den Sturm gerudert.

Über Bord ging dabei unsere bisherige Schlagzeugerin und Gründungsmitglied Cassy. Wir werden unsere Fahrt ohne Cassy fortsetzen.
Wir wünschen dir in bester Schifffahrts Tradition, für die Zukunft gute Sicht, einen klaren Kurs und stets eine gute Brise in den Segeln und einen sicheren Platz zum Ankern. Wir sehen uns auf Beutezug!

Ein wirklich riesengroßes Dankeschön geht dieses Jahr an unsere Nicht-Musiker-Crew, Carsten und Jenny für einen stattlichen Transport, ohne den wir unsere Säbel und Kanonen wohl nie hätten transportieren können! Auch an Carlos, der im Eifer des Gefechts sein bestes Schiff verlor und an Dave, der wohl als einziger ganz genau weiß wie man die ganze verdammte Takelage zu verkabeln hat, damit wir geil klingen am Ende! Allesamt wunderbare Helfer. Danke!

Was erwartet uns nächstes Jahr?
Wir bleiben in der ersten Jahreshälfte zunächst in heimischen Gewässern und vollenden unser Album. Nebenbei spinnen wir neue Songs voller wahrer Geschichten. aber auch mit viel Seemannsgarn für euch. Ihr dürft sehr gespannt sein! Es wird also etwas ruhiger um uns werden, es wird Kraft getankt und dann in der zweiten Jahreshälfte wieder mit voller Kraft in See gestochen.

Eure Mundis